Transfer der Prototypen durch die Partner: Zielsprachen und Lokalisation / Kontextualisierung

Von Dezember 2018 bis April 2019 führten die Partner Umfragen zur Zielgruppe ihrer jeweiligen Länder durch. Mit Hilfe dieser Umfragen bei Sicherheitskräften und Mitarbeitern von Agenturen, die Integrationshilfe anbieten, haben sie in Erfahrung gebracht, welchen Herausforderungen sich diese Zielgruppen im Umgang mit Geflüchteten / Migranten stellen müssen und wie sie diese meistern können.

Dank der auf diese Weise ermittelten Daten konnten die Partner die (sprachlichen und kulturellen) Informationen  aus allen fünf Modulen in ihre eigene Sprache und den Kontext ihrer jeweiligen Länder übertragen. Insgesamt gab es 96 Antworten auf die VIN Umfrage (das sind 80 % der Zielstellung). Ihrem Profil nach gehörte die Mehrheit der Teilnehmer zum Lehrpersonal (28 Personen) bzw. zum Kreis der Coaches / Berater (15 Personen).